Anfahrt & Kontakt

Albino Parisi Dr med

Pfarrgasse 7
6460 Imst

Telefon +43 5412 / 902991
Fax +43 5412 / 618611-0

%61%2E%70%61%72%69%73%69%40%64%72%2D%70%61%72%69%73%69%2E%61%74

top

Alfred Sottner

Kaum zu glauben, bis man es sieht (man wieder sieht)! Nach dem ich bereits seit drei Jahren Patient bei Dr. Parisi in Wattens bin, habe mich für eine No-Touch-Laserbehandlung entschieden.

Die Entscheidung dafür kam nicht von heute auf morgen. Informiert über den Eingriff war ich bereits durch Broschüren, die im Wartezimmer aufliegen. Der Entschluss für die Behandlung fiel aber erst nach einem dezenten, nicht aufdringlichen Hinweis von Dr. Parisi, dass die Korrektur der Kurzsichtigkeit auch bei meiner Dioptrinanzahl (ca. -6) möglich sei. Vorher müsse aber erst die Hornhautdicke gemessen werden.

Nach positivem Bescheid wurde die Laserbehandlung im August 2010 in der Praxis in Imst durchgeführt. Der Eingriff dauerte nur Sekunden (bei mir 40 Sekunden pro Auge) und ist vollkommen schmerzlos. Etwas mehr Zeitaufwand muss man schon einplanen, weil vorher noch verschiedene Messungen vom Optiker Hr. Schlögl am Auge vorgenommen werden. Nach der Behandlung sollte man ein paar Tage Ruhe einplanen. In den ersten zwei Tagen verspürt man(n) einen leichten Schmerz (Frauen empfinden diesen, laut Dr. Parisi, als Fremdkörpergefühl) und das Tragen einer Sonnenbrille, teilweise auch in hellen Räumen, ist angenehm. Eine verschwommene, aber gute Sehleistung ist bereits nach der Behandlung vorhanden. Mit leichten Sehschwankungen in den ersten Wochen muss man rechnen und eine optimale Sehfähigkeit stellt sich mit der Zeit ein.

Heute, nach fast 40jähriger Brillenabhängigkeit und 33 Jahren tragen von Kontaktlinsen, bin ich froh auf diese Sehhilfen verzichten zu können. Es ist schon ein kleines Wunder, das Dr. Parisi mit seinem Team (und technischen Geräten) vollbringt.

Alfred Sottner

Waldner Petra

Sehr geehrter Herr Dr. Parisi.

Ich bin bei Ihnen, bei beiden Augen, durch die Laseroperation von der Kurzsichtigkeit geheilt worden und möchte mich hiermit sehr herzlich bedanken. Als ich zum ersten Mal von Ihnen hörte, bekam ich die Möglichkeit meine Kurz- sichtigkeit zu korrigieren. Schon bei der Voruntersuchung haben Sie, nicht zuletzt dank Ihrer freundlichen und zuvorkommenden Art, viele Bedenken zerstreut. Die Operation fand vor 9 Wochen statt und verlief komplikationslos und erfolgreich. Ich bin sehr froh, dass ich mich zu diesem Schritt entschlossen habe. Keine Kontaktlinsen mehr, kein Brillentragen. Ich bin so begeistert von dem Ergebnis der Behandlung, dass ich nun mehr die Gelegenheit wahrnehmen möchte, auf diesem Weg, Danke zusagen, Ihnen und Ihrem Kollegen Herrn Schlögl.

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen Waldner Petra

Gabriele Wopfner

Sehr geehrter Dr. Parisi !
Seid meiner Kindheit leide ich an starker Kurzsichtigkeit von – 9,5 Dioptrien, hatte als Kind immer eine sehr dicke Brille, wurde auch ständig von den Kindern gehänselt. Später als junge Frau bekam ich dann Kontaktlinsen, viele viele Jahre habe ich sie gut vertragen, bis ich sie dann plötzlich nicht mehr wegen der Bindehautentzündungen verwenden konnte. Es kam wieder die dicke Brille, mit der ich total unglücklich war. Mein Interesse mit Laser OP wurde geweckt, als ich einen Bericht im Fernsehen sah, wo eine Frau diese OP gemacht hat und begeistert darüber berichtete.
Danach informierte ich mich genau und kam so auf die Internetseite von Dr. Parisi. Ein Termin für die Untersuchung bekam ich sofort. Die Erstuntersuchung war sehr genau und Dr. Parisi besprach mit mir, wie die OP verläuft. Meine Angst war wie verflogen, wir vereinbarten sofort den Termin für die OP. Das Team von Dr. Parisi behandelte mich sehr zuvorkommend und freundlich. Fragen wurden immer höflichst beantwortet.
Der OP Tag kam, am 15.10.2010, um 14 Uhr 30, etwas nervös war ich schon. Einige Untersuchungen waren noch, dann war es soweit, ich lag auf dem OP Tisch, die Angst war wie weggeflogen. Das erste Auge wurde eingetropft, die Augenklammer spürte ich nicht, der Laser empfand ich wie einen Blitz mit vielen Strahlen. Schmerzen hatte ich keine, danach das zweite Auge, der Eingriff dauerte nur sehr kurz. Als ich vom OP Tisch aufstand, konnte ich alles Sehen, es war ein unglaubliches Gefühl, ein Wunder. Anschließend noch ein Gespräch mit Dr. Parisi , ein genauer Tropfplan mit den Augentropfen bekam ich mit. Mit schwarzer Brille ging ich dann nach Hause. Die Nacht war etwas schmerzhaft, ein stechendes Gefühl, etwas Brennen in den Augen, aber nicht so schlimm wie ich es mir vorgestellt hatte.
Am Wochenende telefonierte ich mit Dr. Parisi, er fragte mich wie es mir geht mit den Schmerzen und dem Sehen. Ich fand das sehr beruhigend, nicht allein zu sein, mit meinen Fragen. Der zweite und dritte Tag verbesserte sich zusehends mit den Schmerzen, das Sehen selber unterschiedlich, täglich verändert. Eineinhalb Wochen später empfand ich das Sehen schon stabiler.
Das Wichtigste ist den Tropfplan einzuhalten. Das große Wunder war das ich 0 Dioptrien erreicht habe. Wenn ich morgen aufstehe, ich kann alles sehen, ein sehr schönes Gefühl. Ein wahres Wunder. Herzlichen Dank an Dr. Parisi uns sein liebenwertes Team, für die sehr herzliche und menschliche Behandlung, diese OP kann ich nur jedem empfehlen, würde es sofort wieder machen. Ein riesengroßes Dankeschön an Dr. Parisi sowie Dr. Schlögl, sie haben mir wieder Lebensqualität und Lebensfreude geschenkt.


Vielen vielen Dank!

Mit freundlichen Grüssen Wopfner Gabriele

Maria Elisabeth Rofner

Heute, fast 6 Monate nach der C-Ten OP, besitze ich mehr Lebensqualität und es ist ein unbeschreibliches Lebensgefühl, egal ob beim Skifahren, Radfahren, Autofahren oder Fernsehen, ohne jegliche Sehhilfe auszukommen. Ich kann jedem nur Raten und Mut machen, sich in die Hände von Dr. Parisi und seinem Team zu begeben, um diese OP durchführen zu lassen. Ich bereue diese Entscheidung auf keinen Fall und würde es wieder machen!

Dina Weber - Augen zu und durch!

Dieses Sprichwort hat mir nicht weitergeholfen, wohl aber die No-Touch-Laser-OP bei Herrn Dr. Parisi, und dabei sind die Augen geöffnet, für ein paar Sekunden nur pro Auge. Danach habe ich sofort scharf sehen können, was sich in den nächsten Tagen auf Grund des Heilungsprozesses zwar vorübergehend verschlechterte, aber darauf war ich von Herrn Dr. Parisi und seinem Team bestens vorbereitet worden. Deswegen war der Zustand auch nicht beängstigend und bereits nach drei, vier Tagen bereits vergessen.

Vorher hatte ich natürlich manche Zweifel: Geht es wohl gut? Ist es mir nicht doch zu teuer? Bereue ich es wohl nicht? – Aber ich hatte auch die Erfüllung eines lang gehegten Wunsches vor meinen kurzsichtigen Augen: Schärfer sehen zu können ohne lästige Brille oder Kontaktlinsen!

Auf Grund meiner starken Kurzsichtigkeit benötigte ich dauernd diese Sehhilfen. Mein Traum hat sich nun über die Maße erfüllt: Ich benötige überhaupt keine Brille mehr, nicht zum Lesen, zum Fernseh schauen oder für die Arbeit am Computer!

Nach dem Sommer ohne Brille war ich schon begeistert (keine rutschende Brille beim Sport, im Schwimmbad den Durchblick, jede Sonnenbrille aufsetzen können…), aber nach dem Winter bin ich nun restlos zufrieden (keine beschlagene Brille mehr beim Wechsel von draußen nach drinnen, nur eine Skibrille). Und dann sind da noch die Kinder zu erwähnen – sie sind zufrieden, weil keine Gefahr mehr besteht, dass sie meine Brille verbiegen. Das war früher gern ein Anlass für Streitereien, da ich von meiner Brille so abhängig war.

Also – in meinen Augen nur zu empfehlen.
Dinah Weber

Alexander Eller

Meine Erfahrungen mit meiner Augen OP...

Seit meinem 7. Lebensjahr bewältigte ich mein Leben mit Brille und weichen Kontaktlinsen. Da beim Tragen einer Brille immer Kopfschmerzen auftraten, stieg ich seit meinem 18. Lebensjahr nur mehr auf Kontaktlinsen um. Heute bin ich 38 Jahre alt.

Als ich mich dann entschied, von Herrn Dr. Albino Parisi operieren zu lassen, hatte ich bei beiden Augen ca. 6 Dioptrien und eine starke Hornhautverkrümmung.

Ich las zufällig im Sommer 2009 einen ausführlichen Artikel von Hr. Dr. Parisi in der Zeitschrift "Die Tirolerin". Der neue Laser "NO TOUCH LASER" fing mich in den Bann und ich wurde immer interessierter, zumal ich lies, dass diese Operation fast schmerzfrei und fast ohne Risiko verlaufen sollte. Also nahm ich mit Hr. Dr. Parisi Kontakt auf und er erklärte mir bereits am Telefon alle meine Fragen präzise genau und ich hatte damals schon ein gutes und angenehmes Gefühl.

Im Anschluss daran, lies ich in seiner Ordination in Wattens sämtliche Voruntersuchungen vornehmen, ob denn so eine OP für mich überhaupt in Frage käme. Das Ergebnis war, nach genauen Messungen aller Art, positiv und ich war überglücklich. Vorallem diese Operationstechnik verblüfte mich immer mehr.

Eine Woche später, am 7. August 2009, lag ich bereits schon unter dem neuen Laser, da ich vollstes Vertrauen zu Hr. Dr. Parisi entwickelte und mich bei ihm sehr wohl fühlte. Ich hatte weder direkt vor der Operation, noch danach Angst oder Panik, sondern ich freute mich nur noch auf ein Leben OHNE Sehbehelfe und konnte es kaum erwarten, das Ergebnis zu testen.

Mein Mann konnte die OP im Nebenzimmer auf einem Bildschirm mitverfolgen. Im Anschluss an die tatsächlich total schmerzfreie Laserbehandlung (die Operation dauerte am 1. Auge 30 Sekunden und am 2. Auge 45 Sekunden), sah ich bereits besser als vorher. Jetzt musste ich nur noch die verordnete "Eintropftherapie" genauestens einhalten, eine dicke Sonnenbrille tragen und hatte auch die Tage danach NIE Schmerzen. Es war einfach phänomenal.

Jeden Tag merkte ich, wie ich ein wenig schärfen sehen konnte und langsam gingen auch die verschwommenen Bilder weg. Nach ca. 4 Wochen durfte ich bereits das erste mal wieder mit dem Auto fahren und konnte meine berufliche Tätigkeit in der Bank wieder aufnehmen.

Heute, 6 Monate nach dieser Operation, bedeutet dies für mich sehr viel mehr Lebensqualität, Unabhängigkeit und ein unbeschreibliches Lebensgefühl, egal ob beim Schwimmen, Radfahren, Fernsehen oder Autofahren.  Ich würde so eine OP sofort wieder machen lassen.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Hr. Dr. Parisi, Herrn Wilhelm Schlögl und seiner Frau Verena, für die überaus freundliche Betreuung!

"Vertrauen auch Sie Hr. Dr. Albino Parisi und seinem Team, er würde kein
Risiko eingehen!"

Vielen Dank für Alles! Mir geht es blendend!
Ganz liebe Grüße aus dem Zillertal

Alexandra Eller

Brigitte Sponring

Schon beim ersten Augenkontrolltermin fühlte ich mich vom Team um Dr. Parisi in Wattens gut aufgehoben und herzlich betreut. Als ich mein Leid klagte, dass ich keine Kontaktlinsen mehr vertrage, aber nicht ständiger Brillenträger sein möchte, wurde mir auf klar verständliche Art die Möglichkeit einer no-touch-LaserOP erklärt.

Nach einer kurzen Bedenkzeit hatte ich den OP-Termin in Imst in der Tasche und konnte es kaum noch erwarten. Im April 2009 war es dann soweit. Sowohl bei den Vor-und Nachuntersuchungen als auch bei der OP fühlte ich mich sehr gut aufgehoben und wunderbar umsorgt.

An dieser Stelle einmal ein herzliches Dankeschön an das Ehepaar Schlögl, aber natürlich auch an Dr. Parisi und seine Frau.

Keine einzige Sekunde bereute ich meine Entscheidung. Schon wenige Tage nach der OP sah ich scharf und bis heute kann ich es kaum fassen, dass ich ohne jegliche Sehhilfe durchs Leben gehe und klar und deutlich sehe. Ich kann jedem Menschen nur Mut machen, sich in die Hände von Dr. Parisi und seinem Team zu begeben.

Eine glückliche Brigitte Sponring

Regina Gaderbauer

Leben ohne Dioptrien

Ich bin wahrscheinlich das beste Beispiel, wie man sich vor neuer Technologie selber im Wege stehen kann. Ich habe 8 Dioptrien, bewältigte dies mit Brille und Kontaktlinsen, das schon seit 27 Jahren.

Schon vor 9 Jahren (2001) habe ich mich für eine Dioptrienkorrektur interessiert – ein Vortrag bei einem Augenarzt über die „LASIK-Methode“ (Schnitt am Auge).
Dies bedeutet Abhängigkeit vom Chirurgen und mehr Risiken – kam für mich nicht in Frage.

In der Zwischenzeit kam es bei mir zu einer regelrechten Revolution – NO TOUCH LASER; kein Schnitt am Auge mehr, alles wird vom Laser erledigt und im Vorfeld peinlich genau gemessen. Das Abtragen der Hornhaut ist noch präziser und schmerzfreier, sowie risikoärmer. Der Laser misst auch während der Operation ständig die Werte, die er noch abzutragen hat. Diese Operationstechnik konnte ich mir gut vorstellen.

Der nächste Schritt war zu Dr. Albino Parisi zu gehen, um festzustellen, ob meine Werte eine No-Touch Laser Operation überhaupt zulassen.  Dr. Albino Parisi sagte mir, dass es bei mir ginge und er mir helfen könnte. Ich hatte zwar Vertrauen zu ihm, ich hatte trotzdem Angst und Zweifel und holte mir dann doch noch eine 2. Meinung ein.

Zur zweiten Meinung will ich nur sagen, es ist selbstverständlich, dass man Zweifel und Angst hat. Auch zweite Meinungen sind zu hinterfragen, diese hilft jedoch nur, wenn sie von einem Arzt abgegeben wird, der wirklich Erfahrung mit dieser Lasermethode hat. Ansonsten ist es meiner Meinung nach sehr unprofessionell, eine – aus welchen Beweggründen auch immer – abgegebene und persönliche Vermutung ohne Stütze auf verlässliche Tatsachen.
Mir ist es leider so passiert. Das Traurige ist, dass so eine „2. Meinung“ einem Menschen das Vertrauen und somit die Hoffnung sowie den Glauben an ein unvergleichbares und besseres Leben – nämlich ohne Brille und Kontaktlinsen – nimmt.

Bei mir zum Beispiel, mit 8 Dioptrien bedeutet das mehr Lebensqualität, Unabhängigkeit – einfach ein überwältigendes Gefühl.
Es folgten 3 wirklich schlimme Wochen vor meiner Operation, ich schwankte zwischen Angst und Hoffnung.
Ich habe Dr. Albino Parisi vertraut und fasste den Entschluss mich operieren zu lassen.

Es ist schwer in Worte zu fassen, die nur annähernd nachvollziehen lassen, welch ein unglaubliches Gefühl es ist, ohne Brille und Kontaktlinsen die Welt um sich herum wahrzunehmen. In nur 48 Sekunden bekam ich ein neues Lebensgefühl – die Sehschärfe.

Falls Sie auch den Wunsch haben und den Entschluss fassen, ohne Dioptrien zu leben und die Voraussetzungen für diese Operation haben, vertrauen Sie Dr. Albino Parisi und vereinbaren Sie einen Untersuchungstermin.
Er würde kein Risiko eingehen und verlieren Sie nicht so viel Zeit wie ich, wertvolle Zeit für ein unbeschreibliches neues Lebensgefühl!

Ich habe derzeit 0,25 Dioptrien!

Erler Brigitte schreibt: JEDER ZEIT WIEDER!!!

Ich habe mir im September 2007 meine Augen bei Hr. Dr. Parisi Albino lasern lassen. Ich kann nur sagen, dass ich es jeder Zeit wieder tun würde.

Vor dem Eingriff hatte ich 3 Dioptrien, noch dazu eine starke Hornhautverkrümmung, womit an ein Leben ohne Brille gar nicht zu denken war. Noch ein weiteres Problem, was sich bei mir herausstellte war, dass ich leider nur harte Linsen vertragen habe und diese sehr leicht verloren gingen!
Da ich sehr viel Sport betreibe, ergab sich hier das nächste Problem, durch meine doch sehr große Sichteinschränkung war ich mir beim Schifahren, Radfahren, usw. immer sehr unsicher und musste mich sehr stark konzentrieren, damit ich Dinge nicht übersehe.

Im Sommer 2007 habe ich dann in einer Zeitung einen Artikel von Hr. Dr. Parisi über die Laserbehandlung gelesen und mich entschieden, ein Beratungsgespräch zu vereinbaren.
Von der ersten Untersuchung bis zur Laserbehandlung war ich nie unsicher und vertraute Hr. Dr. Parisi und seinem Team! Es werden genaueste Untersuchungen und Besprechung vor dem Eingriff durchgeführt. Man weiß einfach, dass man in besten Händen ist!

Am Tag der OP war ich sehr nervös, natürlich denkt man nach, was wenn es schief läuft und so weiter – freute mich jedoch auf die Zeit ohne Brille!
Gegen 12.00 Uhr Mittags war es dann soweit, ich lag unter dem Laser und vertraute ihnen meine Augen an! Pro Auge dauerte die Behandlung ca. 30 Sekunden – danach war alles vorbei! Die Laserbehandlung war komplett SCHMERZFREI!!!

Die nächsten Stunden waren dann zwar ein wenig schmerzhaft, aber durch die verordnete „Augentropfentherapie“ ging es von Stunde zu Stunde besser!
Ich konnte es nach der Verheilungsphase kaum glauben, aber ich konnte SEHEN! Ohne Brille oder Linse! Es war ein unbeschreibliches Gefühl Sport zu betreiben, Auto zu fahren, Fernseh zu sehen, Auszugehen, ein Buch zu lesen usw. und alles ohne Einschränkungen wahrzunehmen!
Ich kann die Laserbehandlung nur jedem empfehlen, allein das neue Lebensgefühl ist es Wert!!!! Ich könnte mir ein Leben mit Brille gar nicht mehr vorstellen!

Möchte mich auch nochmals auf diesem Wege bei Hr. Dr. Parisi bedanken, natürlich auch bei Hr. Wilhelm Schlögl! DANKE dass ihr mir ein Leben ohne Brille ermöglicht habt!!

Elisabeth Mödlinger | 01.03.2013

Die Hoffnung stirb zuletzt

Ich war kurzfehlsichtig, bekam mit 6 Jahren meine erste Brille und mit 9 meine ersten Kontaktlinsen. Ich hatte immer den Wunsch mich später irgendwann mal operieren zu lassen und meine Fehlsichtigkeit zu korrigieren. Da mir aber mein damaliger Augenarzt davon abriet, hab ich mich immer wieder vertröstet und gehofft, dass auch ich irgendwann von meinen 10 Dioptrien wegkommen würde.

Mit 22 erzählte mir meine Mutter von ihrem Augenarzt Dr. Albino Parisi, da sie in seiner Praxis eine Patientin kennen lernte die auch 10 Dioptrien hatte und die gelasert wurde. Ich sollte mich mal untersuchen lassen, vielleicht würde es bei mir auch funktionieren.

Bei meinem ersten Termin in der Praxis von Dr. Parisi machte er mir einige Hoffnungen, nur könnte er genaueres erst nach den Untersuchungen feststellen, denn zur Berechnung benötigt er die Dicke meiner Hornhaut, meine Pupillengröße bei Tag und bei Nacht.

Nach den Tests hieß es, dass ich auf 0,5 Dioptrien kommen könnte. Dies war ein gewaltiger Sprung nach vorne. Ich konnte es kaum glauben von 10 auf 0,5! Natürlich wollte ich mich daraufhin Lasern lassen. Wir machten daraufhin sofort einen OP-Termin aus und ich freute mich schon so sehr darauf.
Am Tag der Laser-OP fuhr ich mit meiner Mutter nach Imst in die Praxis von Dr. Parisi. Dort bekam ich ein paar Beruhigungstropfen und los ging’s. Meine Mutter konnte die ganze Operation am Monitor mitverfolgen, naja eigentlich waren es ja nur einige Sekunden.
Ich legte mich auf die Liege und schaute zum roten Licht des Lasers. Dr.Parisi spreizte mein Auge mit einer Klammer auf und stellte den Laser genau ein. Nach 41 Sekunden war das erste Auge fertig, nur noch ausspülen, eintropfen und eine Schutzlinse verpassen. Dann kam das Zweite dran, nach 45 Sekunden war auch dieses fertig.

Ich konnte schon auf der Heimfahrt mehr erkennen, als vor der OP ohne Brille. Ein gigantisches Gefühl. Danach blieb ich für 2 Tage im Bett und versuchte zu schlafen, damit sich meine Augen schneller und besser erholen konnten.
Ich hatte in der ganzen Zeit nie Schmerzen, weder bei der Operation noch danach, lediglich die Tränenflüssigkeit strömte die ersten zwei Tage nach der OP aus meinen Augen heraus und ich war die erste Woche sehr lichtempfindlich, aber dies sei ganz normal. Zum Schutz musste ich 3 Monate lang laut dem Tropfplan eintropfen und eine große dunkle Sonnenbrille tragen.

Ich würde es sofort und jeder Zeit wieder machen lassen, schließlich hab ich jetzt nur mehr 0,00 Dioptrien rechts und 0,5 links.

Nicht mehr eingeschränkt zu sein, ist ein großartiges Gefühl und irgendwie auch der Beginn eines neuen Lebens.

Liebe Grüße Elisabeth Mödlinger

Herr Wirth schreibt | 26.02.2013

Neulich wurde ich von einer Bekannten gefragt ob ich die OP wieder machen
würde? Meine Antwort war ohne auch nur 1 Sekunde zu zöger: Sofort wieder.
Danach habe ich das Ganze noch einmal Revue passieren lassen, was die letzten 2 Jahre passiert ist, seit ich sie kennen gelernt habe.

Damals vor 2 Jahren kam meine Frau mit einer Dame aus einen Nagelstudio ins reden.  Dass sie endlich keine Brille mehr tragen braucht, weil sie bei der Arbeit keine Linsen tragen kann und die Brille immer gestört hat. Meine Frau hat ca. 7
Dioptrien und auch noch so einen starken Zerrsichtigkeit. Laut Augenarzt
der höchst in Tirol. Vor ca. 22 Jahren hat meine Frau dann auch noch gesagt.
Die Technik wird irgendeinmal sicher so weit sein, dass auch sie keinen Brille
mehr braucht.  Auch in den Medien war immer die Rede von nicht ganz so
gelungenen OPs, wo man danach immer noch eine Lesebrille oder sonstige
Komplikationen hat.

Da auch ein Augenarztbesuch schon wieder fällig war, haben wir die Praxis in Imst aufgesucht. Nach einer sehr freundlichen Begrüßung und einer Tasse Kaffee haben wir die Untersuchen für eine OP gemacht. Die Frau wurde auch gleich darauf hingewiesen das eine Risikooperation sicher nicht durchgeführt wird. Da man als Patient sicher den größeren Schaden als Nutzen davon hat. Nach der Untersuchung haben wir das Ergebnis besprochen und einer OP stand nichts mehr im Weg. Natürlich habe ich mich auch untersuchen Lassen und bei ca. 3 Dioptrien stand einer OP nichts im Weg. So habe ich meiner Frau den Vortritt gelassen. Bei der OP habe ich dann am Monitor auch Live zugeschaut und den Herrn Doktor nur noch gesagt  der nächst möchte ich gleich sein. Aber der Dienstplan in unserer Firma hat für das nächst halbe Jahr keine Lücke gehabt. Aber heuer im Oktober war es soweit. Auch meine Augen wurden gelasert und so brauche ich auch keine Brillen oder Linsen mehr. Sicher sollte auch erwähnt werden dass jede OP immer noch ein gewisses Restrisiko besteht. Die Abwickelung der Untersuchungen und Kontrollen sind einfach herrlich. Jeder Termin ist pünktlich und bei so einen feinen Ärzteteam ist man in den besten Händen und fühlt sich immer sicher betreut.

Meine Frau und ich sind mit dem Ergebnis der OP Super zufrieden. Meine Frau ist auf 0 Dioptrien und über  100% Sehkraft.  So gut hat sie mit Brille oder Linsen nicht gesehen. Bis zur nächsten Kontrolle!