Kryotherapie gegen unerwünschtes Hautgewebe

Kryotherapie

Basis der Kryotherapie ist die Kälte als echter Zustand geringer Temperatur. Bei dieser Kälte geht es nicht um ein subjektives Gefühl, sondern um das nachweisbare Vorhandensein niedriger Temperatur. Daher leitet sich der Name der erfolgreichen Therapieform auch von dem griechischen Wort "Kryo" ab, das übersetzt Kälte oder auch Eis bedeutet.

 

Kältetherapie zur Behandlung von Körpergewebe

Bei der Kältetherapie, die sowohl als Kältekammer- und Ganzkörperbehandlung als auch als lokale Kältebehandlung und sogar als Kryochirurgie in Österreich zum Einsatz kommt, können Schmerzen minimiert, überflüssige Stücke von Hautgewebe entfernt und kleine, gutartige Geschwüre zerstört werden.

 

Distickstoffmonoxid als zuverlässiges Kältemittel

Jede der zwischen wenigen Sekunden und 30 Minuten andauernden Behandlungen im Rahmen einer Kryotherapie hat zur Folge, dass das empfindliche Gewebe auf die extreme Kälte reagiert. Während früher Eisbeutel und kalte Wickel verwendet wurden, sorgen heutzutage auch mit flüssigem Distickstoffmonoxid gefüllte Kryopens für eine effiziente Behandlung.

 

Vielfältige Wirkungen eines Aufenthalts in der Kältekammer in Österreich

In einer Kältekammer, in der es aus therapeutischen Gründen bis zu 120 Grad Celsius kalt sein kann, erleidet die Haut einen heilsamen Schock. Innerhalb von drei Minuten kühlt die Körperoberfläche auf bis zu zwei Grad Celsius ab, während der Körper selbst warm bleibt. Die Abkühlung fördert entzündungshemmende Prozesse und regt die Durchblutung an.

 

Punktuelle Kältetherapie mit einer Behandlungszeit von bis zu 30 Minuten

Bei der lokalen Kryotherapie kühlt der Arzt mithilfe von speziellen Geräten oder einem Kryopen einzelne Stellen gezielt. Diese extreme Abkühlung lindert Prellungen und Verzerrungen. Während der langen Behandlungszeit ziehen sich auch die tiefer liegenden Gewebeschichten zusammen, sodass sich Durchblutung und Wassereinlagerungen reduzieren.

 

Lokale Kältetherapie für die Entfernung von Narben und Warzen

Unerwünschtes Hautgewebe lässt sich kaum spürbar mithilfe der Kryotherapie entfernen. Wie bei der Behandlung von Zerrungen sorgt eine punktuelle Vereisung der Haut rund um eine Narbe oder eine harmlose Warze sowie Blutschwämmchen oder auch größere Pigmentflecken für die schmerzlose Entfernung, ohne dass es einer Betäubung bedarf.

 

Extrem schnelle Therapie mit maximaler Sicherheit

Bei der Vereisung einer Warze oder wulstigen Narbe kommt der mikrofeine Applikator des Kryopens zum Einsatz. Innerhalb von Sekunden beginnt die unerwünschte Haut nach der Vereisung abzusterben. Anschließend bildet sich statt der absterbenden Hautstelle ein Schorf, der nach dem Heilungsprozess von alleine abfällt.

 

Ablauf der Behandlung im Einzelnen

Wenn der Applikator des Kryopen die Haut berührt, gefrieren die Hautzellen bis zu -27 Grad Celsius. Nach dem Entfernen des Kryopens taut die Haut ganz langsam wieder auf, bis sie die normale Körpertemperatur wieder erreicht.

 

Schutz der Haut nach der Behandlung in Österreich

Damit die Haut nach einer Behandlung mit einem Kryopen ausreichend Zeit zum Regenerieren hat, sollte sie vor jeglicher Sonnenbestrahlung geschützt werden. Eine Pflegecreme mit einem sehr hohen Lichtschutzfaktor von zum Beispiel mindestens 50 ist sinnvoll. Zudem darf der Schorf wegen einer möglichen neuen Narbenbildung nicht abgekratzt werden.

 

Bequeme Behandlung in der Ambulanz oder der Arztpraxis

Nach fast jeder Behandlung im Rahmen einer Kryotherapie können Sie direkt nach Hause fahren. Aufgrund der minimalen Eingriffe in die Integrität des Körpers durch die extrem Abkühlung einzelner kleiner Hautstellen besteht keine Beeinträchtigung bei der Teilnahme am Verkehr. Nur ein wenig Geduld bis zum Abfallen des Schorfs ist nach der Therapie nötig.

 

Reaktionen während der Behandlung beobachten

Jeder Kryotherapeut kennt die üblichen Reaktionen auf die Behandlung mit Kälte. Daher erkennt er auch sofort die Anzeichen von Überempfindlichkeit gegen die Kältetherapie. Müdigkeit kann die Folge einer Behandlung sein. Zudem sollten Patienten mit Durchblutungsstörungen ebenfalls sehr vorsichtig sein.

 

Gewünschte Veränderungen des Hautbildes

Insbesondere bei der Minimierung von Pigmentstörungen ist eine dauerhafte Veränderung der Hautfarbe rund um die behandelte Haustelle möglich. Insgesamt überzeugt die Kryotherapie mit einer hohen Effizienz aufgrund der exakt nach Maß behandelbaren Stellen auf der Oberfläche der Haut wie einer Narbenwulst oder einer Warze.

 

Vorteile der Therapie mit dem Kryopen

Die punktuelle Behandlung von einzelnen Hautstellen ist besonders schonend, weil das umliegende Gewebe nicht beeinflusst wird. Zudem ist die sanfte Methode zum Beispiel bei dicken Narben mehrfach anwendbar. Schließlich belastet die sekundenschnelle und schmerzfreie, ambulante Behandlung den Organismus nicht mit einer Betäubung.

 

Fazit

Im Gegensatz zu chemischen und operativen Behandlungsmethoden überzeugt die Kryotherapie in Österreich als einfache Möglichkeit zur Entfernung von das persönliche Empfinden störenden Narben, Blutschwämmchen und Warzen. Noch schneller lassen sich Probleme mit unerwünschtem Hautgewebe nicht behandeln und vor allen Dingen für immer vergessen.

Standort Imst

Pfarrgasse 7

6460 Imst

 Kontakt

Telefon:  +43 5412 61861

E-Mail:  a.parisi@dr-parisi.at 

Fax: +43 5412 6186110

 Ordinationszeiten

Montag 08:00 - 12:00 13:00 - 15:30

Dienstag in Fritzens

Mittwoch 08:00 - 12:00 13:00 - 15:30

Donnerstag in Fritzens

Freitag in Fritzens

Standort FRITZENS

Austraße 51

6122 Fritzens

Kontakt

Telefon: +43 5224 55122

E-Mail: a.parisi@dr-parisi.at 

Fax: +43 5224 55122 10

 Ordinationszeiten

Montag in Imst

Dienstag 08:00 - 12:00 13:00 - 15:30

Mittwoch in Imst

Donnerstag 08:00 - 12:00 13:00 - 15:30

Freitag 08:00 - 12:00 13:00 - 15:30

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.