Anfahrt & Kontakt

Albino Parisi Dr med

Pfarrgasse 7
6460 Imst

Telefon +43 5412 / 902991
Fax +43 5412 / 618611-0

%61%2E%70%61%72%69%73%69%40%64%72%2D%70%61%72%69%73%69%2E%61%74

map

top

Laserbehandlungen - perfekte Sehkraft in Sekunden

Maßgeschneiderte Behandlung mit der neuesten Lasergeneration.

Es handelt sich hier um die modernste und sicherste Behandlung, die heute angeboten wird.

C = Customized
(individuell und maßgeschneidert): Die Behandlung wird der Form der Hornhaut und deren Oberfläche individuell angepasst.

TEN = Trans-Epitheliale Non contact (Ablation = Abtragung): Diese ist die einzige Methode, bei welcher man das Auge mit keinem Instrument berührt! Der extrem schnelle Laser trägt das Epithel (die regenerierbare Oberfläche) innerhalb einiger Sekunden ab und sorgt dadurch für eine äußerst glatte und regelmäßige Oberfläche.

Vorteile der Laserbehandlungen mit dem neuen Laser-Gerät

  • Das Auge wird nicht berührt.
  • Die Behandlung dauert insgesamt je nach Stärke der Korrektur 15 bis 60 Sekunden.
  • Es wird nur so viel Epithel abgetragen wie nötig, dies verkürzt die Heilungsperiode deutlich.
  • Es entstehen viel weniger Schmerzen als z.B. bei der Lasik-Methode.
  • Die Hornhaut wird nicht geschnitten, weshalb diese Methode extrem sicher ist.
  • Behandlungsfrequenz von 1000 Hz (1000 Laserherde / Sek.), um ein Vielfaches schneller als herkömmliche Laser.
  • Die hohe Behandlungsfrequenz ermöglicht die schnelle und exakte transepitheliale Behandlung.
  • Kleinste Blende pro Laserherd von 0.65 mm sorgt für eine äußerst glatte Oberfläche.
  • Konstante Behandlungsfrequenz für jede behandelte Hornhautstelle verhindert Erhitzung des Gewebes und sorgt für äußerste Präzision.

Vor der Behandlung wird jedes Auge mit zwei speziell für die Laserbehandlung konstruierten Geräten vermessen:

1. Precisio:

misst zwei Mal die Hornhaut-Topografie (Oberflächenform und Dicke): Das Resultat wird nur akzeptiert, wenn die Differenz zwischen den beiden Messungen kleiner als 3 Mikrometer (3 Tausendstel Millimeter) ist. Es werden 4 Fixpunkte der Pupille für die automatische Orientierung ausgemessen so dass der Laser diese wieder in ihrer gleichen Form und Größe erkennt. Die Behandlung mit dem Laser wird bei jedem Patient individuell der Hornhaut-Topografie angepasst.

2. Pupillometer:

Das Gerät misst die Größe der Pupille unter verschiedenen Lichtverhältnissen. Die zu behandelnde Fläche der Hornhaut wird entsprechend der individuellen Pupillenbeweglichkeit berechnet. Damit wird gewährleistet, dass die Behandlungsfläche nicht zu klein wird (Blendungsgefahr), aber auch nicht zu groß (Gefahr von vermehrter Gewebsabtragung). Selbstverständlich verfügt der Laser über alle modernen Techniken wie sie bei herkömmlichen Laser-Geräten zu finden sind, zum Beispiel Eye Tracker und Rotationskontrolle.

Laserbehandlungen bei Dr. Parisi